Kassel (ots) – Kassel-Mitte:

Unbekannte haben am gestrigen Sonntag Graffitis in rostroter Farbe an zwei Stromkästen und eine Hausfassade in der Kasseler Innenstadt gesprüht. Hierbei handelt es sich um Schriftzüge und Konterfeie, die offenbar die Bundeskanzlerin darstellen sollen. Wegen der erkennbaren politischen Tatmotivation werden die weiteren Ermittlungen von den Beamten der Kriminalinspektion Staatsschutz des Polizeipräsidiums Nordhessen geführt. Sie suchen Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können.

Ein Anwohner hatte die Graffitis in der Frankfurter Straße, die offensichtlich mithilfe einer Schablone aufgesprüht wurden, am späten Sonntagabend entdeckt und die Polizei alarmiert. Die aufnehmende Streife des Polizeireviers Mitte stellte drei Konterfeie und beleidigende Schriftzüge an zwei Stromkästen im Bereich der Haltestelle „Am Weinberg“ und an der Fassade des Hauses Frankfurter Straße, Ecke „An der Karlsaue“ fest. Von den unbekannten Tätern fehlte bereits jede Spur. Die Tatzeit lässt sich nach derzeitigem Ermittlungsstand auf den Zeitraum zwischen 15 und 21 Uhr eingrenzen.

Die weiteren Ermittlungen werden nun bei der Kriminalinspektion Staatsschutz des Polizeipräsidiums Nordhessen geführt. Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können, werden gebeten, sich unter Tel.: 0561-9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Rückfragen bitte an:

Ulrike Schaake
Pressesprecherin
Tel.: 0561 – 910 1021

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: +49 561 910 1020 bis 23
Fax: +49 611 32766 1010
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: +49 561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen – Kassel übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal