Kassel (ots) – Kassel-Mitte:

Unbekannte sind in der Nacht zum gestrigen Mittwoch in ein Architekturbüro und eine Anwaltskanzlei in der Humboldtstraße eingebrochen. Während aus den Büroräumen im Hochparterre nichts gestohlen wurde, erbeuteten die Täter aus der Kanzlei im 4. Obergeschoss neben Bargeld auch mehrere Sakkos, ein Paar Schuhe und einen Trolley aus Leder. Die Beamten des für Einbrüche zuständigen Kommissariats 21/22 der Kasseler Kripo suchen nun nach Zeugen, die möglicherweise verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise auf die Täter geben können.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatten sich die beiden Einbrüche in dem Bürogebäude gegenüber dem Landesmuseum in der Zeit zwischen Dienstagabend, 18:45 Uhr, und Mittwochmorgen, 07:50 Uhr, ereignet. Aufgrund der Spurenlage waren die Täter durchweg brachial vorgegangen. Nachdem sie zunächst mit unbekanntem Werkzeug die Eingangstür zum Gebäude aufgehebelt hatten, schlugen sie im Hochparterre eine Scheibe am Eingang zum Architekturbüro ein und öffneten gewaltsam die Zugangstür. In den Büroräumen durchsuchten sie mehrere Rollcontainer, offenkundig ohne darin etwas von Wert zu finden, und begaben sich anschließend in das 4. Obergeschoss.
Dort hebelten sie die Tür auf und verschafften sich so Zutritt zu der Anwaltskanzlei. Auf ihrem Beutezug öffneten die Täter mehrere Schränke und durchsuchten nahezu alle Räume. Wie die aufnehmenden Beamten des Kriminaldauerdienstes (KDD) berichten, verspeisten die Einbrecher zudem vorgefundene Süßigkeiten und bedienten sich offensichtlich auch an den Spirituosenflaschen in einem Schrank.
Mit ihrer Beute traten sie dann die Flucht nach draußen an, wo sich ihre Spur verliert.

Zeugen, die den Ermittlern des K 21/22 Hinweise zu den Einbrüchen geben können, melden sich bitte unter Tel.: 0561-9100 bei der Kasseler Polizei.

Rückfragen bitte an:

Ulrike Schaake
Pressesprecherin
Tel.: 0561 – 910 1021

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: +49 561 910 1020 bis 23
Fax: +49 611 32766 1010
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: +49 561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen – Kassel übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal