Kassel (ots) – Kassel-Niederzwehren: Am gestrigen Mittwochabend wurde im Kasseler Stadtteil Niederzwehren die Seitenscheibe einer Straßenbahn während der Fahrt beschädigt. Nach ersten Ermittlungen ist nicht ausgeschlossen, dass die Scheibe durch Fremdeinwirkung von außen, möglicherweise durch einen Beschuss mit einem Gegenstand, zu Schaden kam. Aus diesem Grund hat die Kriminalpolizei in Kassel die Ermittlungen übernommen und sucht nach Zeugen, die verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Fall gemacht haben.

Die Scheibe auf der linken Seite der stadtauswärts fahrenden Straßenbahn war gestern gegen 21:45 Uhr im Bereich der Haltestelle Brüder-Grimm-Straße beschädigt worden. Die von Fahrgästen und der KVG alarmierten Polizeistreifen stellten vor Ort fest, dass die beschädigte Scheibe möglicherweise von einem Gegenstand durchschlagen worden war. Der Schaden wird auf ca. 1.500 Euro geschätzt. Die anschließende Suche in und außerhalb der Tram führte allerdings nicht zum Auffinden von Spuren oder Gegenständen, die weitere Anhaltspunkte für den Grund der Beschädigung gegeben hätten. Während des Vorfalls hatten keine Personen unmittelbar in dem Bereich gesessen, in dem die Scheibe beschädigt wurde. Allerdings befanden sich zu dieser Zeit insgesamt etwa 15 Fahrgäste in der Bahn. Verletzt wurde niemand. Da eine Fremdeinwirkung von Beginn an nicht auszuschließen war, wurde durch die Polizei sofort auch eine Fahndung nach verdächtigen Personen eingeleitet, die allerdings erfolglos verlief.

Die weiteren Ermittlungen zu dem Vorfall dauern derzeit an und werden beim Kommissariat 11 der Kasseler Kripo geführt. Die Ermittler bitten Zeugen, die zur fraglichen Zeit im Bereich der Haltestelle Brüder-Grimm-Straße verdächtige Beobachtungen gemacht haben, die im Zusammenhang mit dem Vorfall stehen könnten, sich unter Tel. 0561 – 9100 bei der Polizei zu melden.

Rückfragen bitte an:

Matthias Mänz
Pressesprecher
Tel. 0561 – 910 1020

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: +49 561 910 1020 bis 23
Fax: +49 611 32766 1010
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: +49 561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen – Kassel übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal