Kassel (ots) – Fuldatal (Landkreis Kassel):

Bei einem Unfall, der sich am Samstagnachmittag auf einem Radweg zwischen Fuldatal-Wilhelmshausen und Wahnhausen ereignete, stürzte eine 50-jährige Frau von ihrem Fahrrad und zog sich eine Unterarmfraktur zu. Diese hat nun sogar eine Operation zur Folge. Wie die Radfahrerin bei der Polizei angab, hatte sie zuvor ein Rennradfahrer mit wenig Abstand überholt, weshalb sie erschrak, auswich und schließlich auf der Bankette zu Fall kam. Die weiteren Ermittlungen in diesem Fall führen die Beamten der Unfallfluchtgruppe der Kasseler Polizei. Sie suchen Zeugen, die Hinweise zu dem Unfall und dem überholenden Rennradfahrer geben können.

Wie die 50-Jährige aus Kassel den Beamten des Polizeireviers Nord schilderte, ereignete sich der Unfall auf dem Radweg an der Fulda gegen 14:15 Uhr in Höhe der Haltestelle „Dicker Kopf“. Sie war zu dieser Zeit gemeinsam mit ihrer 14-jährigen Tochter auf dem Fahrrad aus Wilhelmshausen kommend in Richtung Wahnhausen unterwegs und sei leicht versetzt neben ihrer Tochter gefahren. Plötzlich kam ihren Angaben zufolge von hinten der Rennradfahrer mit hoher Geschwindigkeit und überholte mit so geringem Abstand, dass sie erschrocken auswich. Der Radfahrer setzte seine Fahrt in Richtung Kassel fort. Eine genaue Beschreibung des Fahrers oder des Rennrads liegen derzeit nicht vor.

Zeugen, die Hinweise auf den mutmaßlichen Verursacher geben können, melden sich bitte beim Polizeipräsidium Nordhessen unter Tel.: 0561-9100.

Ulrike Schaake

Pressesprecherin
Tel.: 0561 – 910 1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: +49 561 910 1020 bis 23
Fax: +49 611 32766 1010
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: +49 561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen – Kassel übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal