Kassel (ots) – Baunatal (Landkreis Kassel):

Ermittlern der EG SÄM der Kasseler Kripo und Zivilstreifen des Polizeireviers Süd-West ist am gestrigen Mittwochnachmittag die Festnahme von zwei Tatverdächtigen in einem Fall von betrügerischen Anrufen durch Enkeltrickbetrüger gelungen. Die Polizisten hatten die beiden Männer im Alter von 35 und 43 Jahren bei der Geldübergabe in Baunatal-Großenritte festgenommen. Die Tatverdächtigen, die in Deutschland bisherigen Ermittlungen zufolge keinen festen Wohnsitz haben, werden am heutigen Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt.

Begonnen hatte die Betrugsmasche am gestrigen Mittag mit dem Anruf der angeblichen Enkelin bei einer 90-jährigen Frau aus Baunatal. Die Betrügerin am Telefon gab zunächst glaubhaft vor, 18.000 Euro für den Kauf eines neuen Autos zu benötigen. Nach dem Gespräch kamen der Seniorin jedoch Zweifel an der Sache, weshalb sie ihre echte Enkelin anrief und der Betrug aufflog. Die dann alarmierte Polizei leitete sofort Maßnahmen ein, woraufhin gegen 17 Uhr für die beiden Tatverdächtigen, die die Betrügerbande zur Abholung des Geldes nach Großenritte geschickt hatte, überraschend die Handschellen klickten. Gegen die beiden Männer mit polnischer und niederländischer Staatsangehörigkeit sowie noch unbekannte Mittäter wird nun wegen bandenmäßigem Betrugs ermittelt.

Ulrike Schaake

Pressesprecherin
Tel.: 0561 – 910 1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: +49 561 910 1020 bis 23
Fax: +49 611 32766 1010
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: +49 561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen – Kassel übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal