Kassel (ots) – Kassel-Mitte:

In der Nacht zum gestrigen Sonntag brachen zwei bislang unbekannte Täter in einen Drogeriemarkt in der Unteren Königsstraße in Kassel, nahe der Hedwigstraße, ein. Anschließend ergriffen die beiden Einbrecher, die von einem Zeugen beobachtet wurden, die Flucht. Die ermittelnden Beamten der Kasseler Kripo suchen nach weiteren Zeugen, die Täterhinweise geben können.

Der Einbruch hatte sich gegen 04:50 Uhr in der Nacht ereignet. Um in das Geschäft zu gelangen, öffneten die Unbekannten gewaltsam die Schiebetür und stiegen anschließend in die Drogerie ein. Hierbei lösten die Täter die Alarmanlage aus, wodurch der zufällig vorbeikommende Zeuge auf die Tat aufmerksam geworden war. Er hatte die beiden Einbrecher kurze Zeit später beim Verlassen des Geschäfts und ihrer Flucht in Richtung Königsplatz beobachtet. Die nach seinem Notruf sofort eingeleitete Fahndung durch mehrere Streifen der Kasseler Polizei führte leider nicht mehr zum Erfolg. In welchem Umfang die Täter Beute machten, ist noch nicht abschließend geklärt. Von ihnen liegt folgende Beschreibung vor:

1. Täter: 20 bis 25 Jahre alt, 1,75 bis 1,80 Meter groß, schlanke Statur mit auffällig dünnen Beinen, etwas dunklerer Teint, schwarze lockige Haare, trug rote Oberbekleidung mit hellen Applikationen an den Ärmeln.

2. Täter: 25 bis 30 Jahre alt, kleiner als 1,75 Meter, kräftige Statur, dunkle Haare, trug eine beige Jacke mit dunkleren Ärmeln und eine schwarze Umhängetasche.

Mit den weiteren Ermittlungen sind nun die Beamten des Kommissariats 21/22 der Kasseler Kripo betraut. Sie bitten Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können, sich unter Tel.: 0561-9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

Rückfragen bitte an:

Ulrike Schaake
Pressesprecherin
Tel.: 0561 – 910 1021

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: +49 561 910 1020 bis 23
Fax: +49 611 32766 1010
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: +49 561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen – Kassel übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal