Kassel (ots) – Breuna / Liebenau (Landkreis Kassel): Unbekannte Auto-Aufbrecher haben in der Nacht zum heutigen Dienstag in Breuna und Umgebung ihr Unwesen getrieben. Bislang meldeten sich im Laufe des heutigen Tages acht Autobesitzer, deren Fahrzeuge von den Tätern aufgebrochen worden. In einigen Fällen erbeuteten die Unbekannten Geldbörsen, Bargeld oder elektronische Geräte. Die Polizei in Wolfhagen sucht nun nach Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben und Hinweise auf die Täter geben können.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatten sich die Auto-Aufbrüche im Laufe der vergangenen Nacht ereignet. Überwiegend hatten die Täter mit einem Hebelwerkzeug Seitenscheiben an den Fahrzeugen zu Bruch gebracht und waren so in die Wagen gelangt. Fünf der Tatorte liegen im Breunaer Ortsteil Niederlistingen. Betroffen waren dort ein 2er BMW in der Berliner Straße, ein Seat Toledo in der Weidenstraße, ein Ford Transit in der Berliner Straße sowie ein Audi 80 und ein VW Passat in der Straße „Zum Goldesberg“. Zwei weitere Fälle ereigneten sich im Ortsteil Oberlistingen, wo ein Skoda Fabia und ein Fiat Doblo in der Mauerstraße aufgebrochen wurden. Ein achter Geschädigter meldete sich zudem aus dem zu Liebenau gehörenden Nachbarort Niedermeiser. Dort war ein Dacia Dokker in der Straße „Zwete“ von den Unbekannten aufgebrochen worden. Bei allen Auto-Aufbrüchen machten die Täter insgesamt nur geringe Beute in einem niedrigen dreistelligen Bereich. Durch das Zerstören der Seitenscheiben richteten sie jedoch einen Sachschaden von mehreren Tausend Euro an.

Zeugen, die den Ermittlern Hinweise auf die Täter geben können, melden sich bitte unter Tel. 05692 – 98290 bei der Polizei in Wolfhagen.

Rückfragen bitte an:

Matthias Mänz
Pressesprecher
Tel. 0561 – 910 1020

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: +49 561 910 1020 bis 23
Fax: +49 611 32766 1010
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: +49 561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen – Kassel übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal