Kassel (ots) – Fuldatal-Ihringshausen: Die Festnahme eines mutmaßlichen Sprayers gelang in der Nacht zum heutigen Freitag einer Streife des Polizeireviers Nord in Fuldatal-Ihringshausen. Ein Fahrradfahrer hatte zuvor das nächtliche, verdächtige Treiben des Mannes hinter einem Supermarkt beobachtet und die Polizei alarmiert. Die herbeieilenden Polizisten nahmen den 33 Jahre alten Tatverdächtigen aus Fuldatal, der die Flucht ergriff, nach kurzer Verfolgung fest. Wie sich später herausstellte, könnte er offenbar auch für mehrere andere Graffitis in Ihringshausen verantwortlich sein, was nun bei den weiteren Ermittlungen geprüft wird.

Der Anruf des Radfahrers hatte die Polizei gegen 23:30 Uhr erreicht. Wie der aufmerksame Zeuge schilderte, hatte er die verdächtige Person im Vorbeifahren auf der Rückseite des Supermarktes in der Niedervellmarschen Straße beobachtet. Beim Eintreffen der von ihm alarmierten Streife hatte der Tatverdächtige dann die Flucht in Richtung der nahegelegenen Bahnunterführung ergriffen. Den fitten Beamten gelang es jedoch, ihn einzuholen und festzunehmen. Bei seiner Durchsuchung fanden sie schließlich Farbsprühdosen, zudem war der 33-Jährige an verschiedenen Stellen mit frischer Sprühfarbe beschmiert. Am Tatort stellte die Streife anschließend zahlreiche Graffitis und teilweise noch frische Farbe fest. Der Tatverdächtige räumte später ein, für diese noch frische Sprüherei und auch für frühere Graffitis an der Rückwand des Supermarktes verantwortlich zu sein. Darüber hinaus machte er Angaben zu weiteren Graffitis an anderen, nahegelegenen Örtlichkeiten in Ihringshausen.

Die Ermittlungen gegen den 33-Jährigen wegen Sachbeschädigung werden nun bei der Regionalen Ermittlungsgruppe der Kasseler Polizei geführt und dauern an.

Rückfragen bitte an:

Matthias Mänz
Pressesprecher
Tel. 0561 – 910 1020

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: +49 561 910 1020 bis 23
Fax: +49 611 32766 1010
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: +49 561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen – Kassel übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal