Kassel (ots) – Kassel-Harleshausen: Am Mittwochnachmittag ereignete sich auf der Harleshäuser Straße in Kassel ein Unfall, bei dem ein Kind auf einem Fahrrad gegen die Seite eines Linienbusses fuhr. Der Busfahrer hatte anschließend noch versucht, mit dem Jungen zu sprechen. Dieser war jedoch weitergefahren. Derzeit ist nicht bekannt, ob sich das Kind bei dem Zusammenstoß möglicherweise verletzte. An dem Bus waren Kratzer und ein Schaden von ca. 1.000 Euro an der linken Fahrzeugseite entstanden. Zur Aufklärung des Vorfalls bittet die Polizei nun um Hinweise auf den jungen Radfahrer.

Die Polizei war an dem Mittwoch gegen 16 Uhr wegen des Unfalls in die Harleshäuser Straße gerufen worden. Wie der 57-jährige Busfahrer und eine Zeugin der eingesetzten Streife des Reviers Süd-West schilderten, war der Bus von der Loßbergstraße kommend nach links in die Harleshäuser Straße Richtung Zentgrafenstraße abgebogen. Das Kind war auf dem Radweg der Harleshäuser Straße in Richtung Loßbergstraße unterwegs. Im Einmündungsbereich hatte der linksabbiegende Busfahrer den entgegenkommenden Jungen auf dem Radweg vorbeifahren lassen und war dann wieder angefahren. Das Kind hatte aber auf der Verkehrsinsel angehalten, gedreht und wollte offenbar zurückfahren. Dabei war der Junge gegen die linke Seite des vorbeifahrenden Busses gefahren. Anschließend fuhr der junge Radfahrer in Richtung Reisstraße davon.

Es soll sich um einen sechs bis sieben Jahre alten, etwa 1,40 bis 1,50 Meter großen Jungen mit mitteleuropäischem Äußeren gehandelt haben, der eine braune dreiviertellange Hose und ein blaues T-Shirt trug. Der Junge soll auf einem blauen Kinderfahrrad mit silbernem Lenker unterwegs gewesen sein und einen Helm getragen haben, dessen Farbe die Zeugen nicht mehr in Erinnerung hatten.

Zeugen, die Hinweise auf das Kind gebeten können, werden gebeten, sich unter Tel. 0561 – 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Rückfragen bitte an:

Matthias Mänz
Pressesprecher
Tel. 0561 – 910 1020

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: +49 561 910 1020 bis 23
Fax: +49 611 32766 1010
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: +49 561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen – Kassel übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal