Kassel (ots) – (Bitte beachten Sie auch unsere am 23.03.2021, um 11:39 Uhr, unter https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/44143/4871264 veröffentlichte Pressemitteilung).

Kassel:

Nachdem es am Samstagnachmittag in der Kasseler Friedrich-Engels-Straße zu einem Handtaschenraub kam, bei dem eine 82-jährige Frau verletzt wurde, führten die umfangreichen Ermittlungen der Beamten des Kommissariats 35 der Kasseler Kripo nun zum Erfolg: Den Ermittlern gelang am heutigen Donnerstagmorgen die Festnahme eines 33-jährigen Tatverdächtigen, der sich wegen des Raubes verantworten muss.

Im Zuge der intensiven Ermittlungen der Kriminalbeamten, der Auswertung von Bildern einer Überwachungskamera und der Befragung von Zeugen geriet der 33 Jahre alte Mann aus Kassel ins Visier der Ermittler. Er ist verdächtig, der 82-jährigen Frau am Samstagnachmittag gegen 13:40 Uhr die Handtasche gewaltsam entrissen zu haben. Hierbei war das Opfer zu Boden gestürzt und mit dem Henkel der Tasche in der Armbeuge vom Täter noch ein Stück über den Bürgersteig gezogen worden. Einem couragierten Zeugen, der durch die Hilferufe des Opfers auf den Überfall aufmerksam geworden war, gelang es wenige Augenblicke später, dem flüchtenden Täter die Handtasche abzunehmen.
Der heute festgenommene 33-Jährige hat sich in der Vernehmung bei der Polizei nicht zur Tat geäußert. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt, da keine Haftgründe vorlagen. Die Ermittlungen gegen den Tatverdächtigen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Ulrike Schaake
Pressesprecherin
Tel.: 0561 – 910 1021

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: +49 561 910 1020 bis 23
Fax: +49 611 32766 1010
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: +49 561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen – Kassel übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal