Kassel (ots) – Kaufungen (Landkreis Kassel):

Noch während er damit beschäftigt war, seine Beute für den Abtransport aufzustapeln, wurde ein Einbrecher am gestrigen Sonntagmorgen in einem Lagerraum der Kaufunger „Ziegelei“ von zwei Zeugen auf frischer Tat ertappt. Sie hielten den Tatverdächtigen bis zum Eintreffen der alarmierten Streifen des Polizeireviers Ost fest. Der 43-Jährige aus Kassel, der bei der Polizei kein unbeschriebenes Blatt ist, muss sich nun wegen des Einbruchs verantworten.

Die beiden Anwohner waren gegen 8 Uhr durch laute Geräusche auf den Einbruch in die „Ziegelei“ an der Niester Straße aufmerksam geworden. Als sie daraufhin nach dem Rechten schauten, ertappten sie den Einbrecher auf frischer Tat in einem Lagerraum im Erdgeschoss. Dort hatte er es offenbar auf mehrere Kisten mit Elektrowerkzeug abgesehen, die er bereits vor dem Lagerraum für den Abtransport bereitgestellt hatte. Die Zeugen stellten den überraschten 43-jährigen Mann und hielten ihn fest, bis kurze Zeit für ihn die Handschellen klickten. Wie sich bei der Tatortaufnahme herausstellte, war er offenbar gewaltsam über eine Tür in das Gebäude eingebrochen und hatte dann die dortigen Lager- und Werkstatträume nach Diebesgut durchsucht. Da sich der 43-Jährige gegenüber den Zeugen äußerst aggressiv zeigte und sie im Beisein der Polizisten bedrohte, wurde ein zusätzliches Strafverfahren wegen Bedrohung gegen ihn eingeleitet.
Den Tatverdächtigen entließen die Beamten erst nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß. Die Ermittlungen gegen ihn dauern an.

Ulrike Schaake

Pressesprecherin
Tel.: 0561 – 910 1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: +49 561 910 1020 bis 23
Fax: +49 611 32766 1010
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: +49 561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen – Kassel übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal