Kassel (ots) – Baunatal (Landkreis Kassel):

Einen gehörigen Schrecken bekam am gestrigen Mittwochmorgen, gegen 9:40 Uhr, die Bewohnerin einer Hochparterrewohnung in der Baunataler Altenbaunaer Straße, nahe „Im Kamp“, als sie Geräusche aus dem Schlafzimmer hörte und nach dem Rechten sah. Dort stand ihr plötzlich ein unbekannter Mann gegenüber, der zuvor offenbar durch das zum Lüften geöffnete Fenster in das Zimmer eingestiegen war und bereits eine Tasche der Frau in der Hand hielt. Als die Bewohnerin ihn ansprach, behauptete der Unbekannte, er sei vom Einbruchsdezernat und müsse die Wohnung überprüfen. Anschließend übergab er der hochbetagten Frau ihre Tasche und ging durch die Wohnungstür nach draußen. Erbeutet hatte der Einbrecher nichts. Die Bewohnerin hatte anschließend sofort die Polizei alarmiert. Die Fahndung nach dem Täter, dessen Fluchtrichtung nach Verlassen des Mehrfamilienhauses unbekannt ist, führte nicht zum Erfolg.

Bei dem Einbrecher soll es sich um einen etwa 40 Jahre alten und relativ großen Mann mit mittelblonden kurzen Haaren gehandelt haben, der eine blaue Jeans, ein dunkles T-Shirt und eine dunkle leichte Jacke trug.

Die weiteren Ermittlungen führen die Beamten des Kommissariats 21/22 der Kasseler Kripo. Sie suchen nun nach Zeugen, die am gestrigen Vormittag im Bereich des Tatorts verdächtige Personen beobachtet haben und Hinweise auf den Täter geben können. Zeugen melden sich bitte unter Tel.: 0561-9100 bei der Kasseler Polizei.

Ulrike Schaake

Pressesprecherin
Tel.: 0561 – 910 1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: +49 561 910 1020 bis 23
Fax: +49 611 32766 1010
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: +49 561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen – Kassel übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal