Kassel (ots) – Kassel-Vorderer Westen:

Auf einer Baustelle in der Kasseler Hardenbergstraße ist am heutigen Montagmorgen gegen 10:20 Uhr ein 51-jähriger Kranführer aus dem Landkreis Höxter tödlich verletzt worden.

Wie die am Unfallort eingesetzten Beamten des Kommissariats 11 der Kasseler Kripo berichten, war der 51-Jährige im 4. Obergeschoss eines Rohbaus tätig und hatte dort den Kran mit einer Fernbedienung gelenkt. Aus noch ungeklärter Ursache waren drei Mauersteine, die jeweils ein Gewicht von rund 100 Kilogramm hatten, aus mehreren Metern Höhe aus der Hebevorrichtung des Krans gefallen und hatten den Mann, der sich zu dieser Zeit im unmittelbaren Gefahrenbereich aufgehalten hatte, erfasst. Die dabei erlittenen Verletzungen waren so schwer, dass der 51-Jährige daran verstarb. Bei den bisherigen Ermittlungen haben sich keine Hinweise auf ein Fremdverschulden ergeben.

Zur Klärung der Umstände dieses Arbeitsunfalls wurde, wie in solchen Fällen üblich, auch das Amt für Arbeitsschutz und Sicherheitstechnik beim Regierungspräsidium Kassel eingeschaltet.

Ulrike Schaake

Pressesprecherin
Tel.: 0561 – 910 1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: +49 561 910 1020 bis 23
Fax: +49 611 32766 1010
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: +49 561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen – Kassel übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal