Krefeld (ots) –

In der Nacht zu Montag (29. November 2021) registrierte die Polizei Krefeld zwei Einbrüche in der Fußgängerzone der Innenstadt.

Um 1:30 Uhr informierte eine Anwohnerin an der Hochstraße die Leitstelle über das laute Klirren einer Glasscheibe und laute Männerstimmen. Bei Eintreffen fanden die Beamten die eingeschlagene Schaufensterscheibe und den durchwühlten sowie teilweise beschädigten Verkaufsraum eines Mobilfunkladens vor. Der Ladenbesitzer gab später an, dass mindestens zwei Mobiltelefone entwendet wurden. Ein Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes gab den Beamten vor Ort an, er habe drei Männer in Richtung Ostwall, Ecke Hansastraße, flüchten sehen.

Einer der Täter trug eine grüne Bomberjacke und eine graue Kapuze. Er hatte eine rot-weiße Hand- oder Einkaufstasche bei sich. Ein weiterer Täter trug eine schwarze Jacke, eine schwarze Hose und schwarze Schuhe. Der dritte Mann könne nicht beschrieben werden. Sie sollen sich in einer ausländischen Sprache unterhalten haben.

Eine Fahndung im Nahbereich brachte keinen Erfolg.

Zwei Zeugen, die den Polizeieinsatz mitbekommen hatten, bemerkten gegen 2:15 Uhr die eingeschlagene Schaufensterscheibe eines weiteren Mobilfunkgeschäftes an der Hochstraße. Sie informierten die Polizei. Vor dem Geschäft fanden die Beamten einen aus dem Boden gerissenen Straßenpfeiler und einen in eine Plastiktüte gehüllten Pflasterstein. Die unbekannten Täter scheinen den Verkaufsraum nicht betreten und keine Beute gemacht zu haben.

Für Hinweise wenden Sie sich bitte telefonisch an die 02151 6340 oder per E-Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de. (460)

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Krefeld
Pressestelle
Telefon: 02151 634 1111
oder außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle 02151 634 0
https://krefeld.polizei.nrw/
Besuchen Sie auch unsere facebook-Seite
http://www.facebook.com/Polizei.NRW.KR

Original-Content von: Polizeipräsidium Krefeld übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal