Krefeld (ots) –

Gemeinsame Presseinformation der Staatsanwaltschaft Düsseldorf und der Polizei Rhein-Kreis Neuss:

Am Mittwochabend (15.12.) gelang dem zentralen Kriminalkommissariat 14 der Polizei im Rhein-Kreis Neuss, zusammen mit der Staatsanwaltschaft Düsseldorf, ein Schlag gegen mutmaßliche Wohnungseinbrecher.

Intensive Ermittlungen hatten die Fahnder auf die Spur der zwei Tatverdächtigen im Alter von 26 und 24 Jahren geführt, die die Polizei am Mittwochabend (15.12.) in Mönchengladbach auf frischer Tat festnehmen konnte. Das Duo steht im Verdacht, mehrere Wohnungseinbrüche begangen zu haben.

Die Tatorte befinden sich, nach ersten Erkenntnissen, im Rhein-Kreis Neuss, Mönchengladbach und Krefeld.

Während die zwei mutmaßlichen Täter, spanischer Staatsangehörigkeit, ohne festen Wohnsitz in Deutschland, am Donnerstag (16.12.) auf Antrag der Düsseldorfer Staatsanwaltschaft einem Richter vorgeführt wurden, dauern die Ermittlungen des Kriminalkommissariats in Neuss an.

Denn mit beiden Festnahmen sind die Untersuchungen noch längst nicht abgeschlossen. Auch Tatzusammenhänge mit anderen Wohnungseinbrüchen werden geprüft.

Im Rahmen einer Wohnungsdurchsuchung konnten bei einem Tatverdächtigen Beweismittel sichergestellt werden.

Der Richter erließ in beiden Fällen Untersuchungshaftbefehle. (494)

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Polizeipräsidium Krefeld übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal