Krefeld (ots) – Am Freitagabend (26. März 2021) zeigte sich ein Mann einer Frau in schamverletzender Weise und flüchtete auf einem Fahrrad durch den Greiffenhorstpark.

Gegen 18:45 Uhr befand sich die 50-jährige Krefelderin im Garten ihres Einfamilienhauses an der Schleswiger Straße. Plötzlich stand ein Mann am Gartenzaun und gab vor, sie kennenlernen zu wollen. Sie ging ins Haus, um ihr Mobiltelefon zu holen. Als sie wieder in den Garten kam, stand der Mann etwas weiter weg als zuvor und zeigte sich ihr in schamverletzender Weise. Sie wählte den Notruf, woraufhin der Täter auf einem Fahrrad in Richtung Elter Schützenweg flüchtete.

Der Mann ist circa 30 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß, hat eine schlanke Statur und laut Zeugin ein „osteuropäisches Aussehen“. An seinen Fingern, am Handrücken und am Hals befinden sich Tätowierungen. Er war mit einer hellgrauen Sweat-Jacke, einer blauen Jogginghose mit weißer Kordel und einem dunkelgrau kariertem Basecap bekleidet.

Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein dunkles Damenhollandrad in einem alten und rostigen Zustand.

Für Hinweise wenden Sie sich bitte telefonisch an die 02151 6340 oder per E-Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de. (125)

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Krefeld
Pressestelle
Telefon: 02151 634 1111   
oder außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle 02151 634 0
https://krefeld.polizei.nrw/
Besuchen Sie auch unsere facebook-Seite
http://www.facebook.com/Polizei.NRW.KR

Original-Content von: Polizeipräsidium Krefeld übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal