Villingen-Schwenningen (ots) – Mehrfach haben Betrüger am Donnerstag in der Doppelstadt versucht, mit sogenannten „Schockanrufen“ an Geld zu gelangen. Mehrere ältere Leute erhielten Anrufe von männlichen und weiblichen Personen, die sich als Sohn oder Tochter der Angerufenen ausgaben. Mit kaum zu überbietender Dramatik und theatralisch überzeugend behaupteten die angeblichen „Kinder“, einen schweren Unfall verursacht zu haben und jetzt sofort eine Kaution in Höhe von mehreren tausend Euro zu benötigen. Glücklicherweise ließen sich die Angerufenen nicht täuschen und beendeten das Gespräch, bevor es zu Vermögensschäden kam.

Trotz aller Hinweise und Warnungen gelingt es perfiden Betrügern trotzdem immer wieder, meist ältere Opfer mit dem Phänomen „Schockanruf“ um ihr Erspartes zu bringen. Die Polizei warnt mit Tipps vor diesen Anrufen:

Seien Sie misstrauisch!

Geben Sie am Telefon NIE Auskünfte zu Vermögen oder Wertsachen

Beenden Sie im Zweifel das Gespräch und fordern Sie eine Rückrufnummer

Wenden Sie sich im Verdachtsfall sofort an Ihre Polizei.

Weitere Hinweise finden Sie auf den Internetseiten der Polizei unter www.polizei-beratung.de

Rückfragen bitte an:

Jörg-Dieter Kluge
Polizeipräsidium Konstanz
Pressestelle
Telefon: 07531 995-1019
E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal