Trossingen, Landkreis Tuttlingen (ots) – Unachtsam entsorgte Asche aus einem Kachelofen hat am Donnerstagabend zu einem Brand an einem Reihenhaus in der Ernst-Haller-Straße geführt, bei dem eine Person leicht verletzt worden ist. Nach bisherigem Sachstand entsorgte ein Hausbewohner noch nicht komplett erloschene Asche aus seinem Kachelofen in einem mit Sägespänen gefüllten Umzugskarton, welcher im Scheunenteil des Hauses gelagert war. Gegen 19.45 Uhr fing der Umzugskarton durch die noch nicht erkaltete Asche schließlich Feuer. Eine Ausbreitung des Brandes auf das in der Scheune gelagerte Feuerholz sowie die darüber befindliche Wohnung konnte durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr verhindert werden. Durch die Rauchentwicklung wurde eine Person leicht verletzt und mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Klinikum Tuttlingen gebracht. Zu einem Sachschaden kam es nicht. Der Polizeiposten Trossingen hat die entsprechenden Ermittlungen eingeleitet. Insgesamt waren an dem Einsatz vier Fahrzeuge der Feuerwehr mit 25 Einsatzkräften sowie ein Rettungswagen und die DRK Ortsgruppe Trossingen beteiligt.

Rückfragen bitte an:

Julian Brühl / Dieter Popp
Polizeipräsidium Konstanz
Pressestelle
Telefon: 07531 995-1012
E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal