Schonach (ots) – Mehrere Anrufe eines Betrügers erhalten hat eine Frau in Schonach am Dienstagnachmittag. Gegen 14.30 Uhr meldete sich bei einer 70-Jährigen ein Anrufer mit ausländischem Akzent, der sich als „“Microsoft-Mitarbeiter“ ausgab. Zwar beendete die Angerufene sofort das Gespräch, aber der hartnäckige Ganove versuchte noch zweimal sein Glück. Die Dame legte jedoch bei beiden Folgeanrufen auch sofort wieder auf und es kam nicht zu einem Vermögensschaden.

Die Polizei warnt vor der Masche. Seriöse Unternehmen wie Microsoft nehmen nicht unaufgefordert Kontakt zu ihren Kunden auf. Im Zweifelsfall einfach, wie hier geschehen, den Hörer auflegen. Keinesfalls sollten private Daten, wie Bankkonto- oder Kreditkartendaten, oder Zugangsdaten zu Kundenkonten herausgegeben werden. Zudem sollte einem unbekannten Anrufer niemals Zugriff auf den Rechner mit der Installation einer Fernwartungssoftware gewährt werden. Weitere Tipps gibt es im Internet unter www.polizei-beratung.de

Rückfragen bitte an:

Jörg-Dieter Kluge
Polizeipräsidium Konstanz
Pressestelle
Telefon: 07531 995-1019
E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal