Rietheim-Weilheim (ots) – Betrunken und mit einem nicht für den Straßenverkehr zugelassenen Pkw hat ein 27-jähriger Autofahrer am frühen Samstagabend einen Unfall verursacht. Gegen 19:10 Uhr befuhr der 27-Jährige mit seinem Opel die Bahnhofstraße in Richtung Ortsmitte und geriet hierbei auf die Gegenfahrbahn. Ein ordnungsgemäß entgegenkommender 33-jähriger BMW-Fahrer konnte trotz Gefahrenbremsung eine Kollision mit dem Opel nicht mehr vermeiden. Nachdem die Fahrzeuge zum Stillstand kamen, stieg der Unfallverursacher aus seinem auf dem Bordstein aufgesessenen Fahrzeug aus und verließ die Unfallstelle zu Fuß in Richtung Dürbheim, ohne sich um den entstandenen Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 13.500 Euro zu kümmern. Im Rahmen der eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnte der Unfallflüchtige durch Beamte des Polizeireviers Spaichingen auf der Landstraße (L438) gehend angetroffen werden. Die Überprüfung des 27-Jährigen ergab, dass der Mann sichtlich betrunken hinter dem Lenkrad saß, was ein Alkoholtest mit über 2 Promille bestätigte. Er wurde daher zur ärztlichen Blutentnahme in ein nahegelegenes Klinikum gebracht. Der 33-jährige Fahrer des BMW wurde durch den Verkehrsunfall leicht verletzt. Da der Opel des Unfallverursachers nicht für den Straßenverkehr zugelassen war, wurde dieser nach Anordnung der Staatsanwaltschaft beschlagnahmt und durch einen Abschleppdienst von der Unfallstelle verbracht. Zeugen des Verkehrsunfalls oder Personen, welche durch die Fahrweise des 27-Jährigen gefährdet wurden, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Tuttlingen, Tel. 07461 941-0, in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Herkommer, PHK
Polizeipräsidium Konstanz
Führungs- u. Lagezentrum
Telefon: 07531 995-3355
E-Mail: konstanz.pp.fest.flz@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal