Aichhalden (ots) – Auf der Verbindungsstraße zwischen dem Aichhalder Loch und Hinterlehengericht hat sich am Donnerstagmorgen ein schwerer Sattelzug festgefahren. Der 57-jährige Fahrer des Mercedes-Actros aus dem Kreis Neustadt an der Aisch missachtete ein Gewichtsbeschränkung für die schmale Straße, als er mit Betonteilen auf seinem Auflieger von Aichhalden ins Tal Richtung Bundesstraße 462 fahren wollte. Eine enge und scharfe Linkskurve beendete schließlich die vorschriftswidrige Fahrt des 40-Tonners. Beim Rangieren des schweren Zugs brach ein Teil der Straße ab, so dass sich der Lastzug in der Leitplanke verkeilte. Ein Baumstumpf verhinderte, dass der Auflieger vollends den Hang hinunterstürzte. Ein Spezialkran musste angefordert werden, um das schwere Fahrzeug zu bergen. Die Verbindungsstraße war hierdurch mehrere Stunden voll gesperrt. Die Polizei geht von einem Schaden von über 10.000 Euro aus.

Rückfragen bitte an:

Uwe Vincon
Polizeipräsidium Konstanz
Pressestelle
Telefon: 07531 995-1010
E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal