Horb (ots) – Ein Auto ist am Freitagmorgen zwischen Rottenburg und Horb aus noch unklarer Ursache in Brand geraten. Der Fahrer des Mercedes, der gegen 10.30 Uhr in Richtung Singen kurz vor der Ausfahrt Horb war, konnte sein Fahrzeug noch auf den Standstreifen lenken und das Auto unverletzt verlassen.
Die Feuerwehren aus Ergenzingen, Rottenburg und Tübingen rückten mit fünf Fahrzeugen und 33 Einsatzkräften an und löschten das Auto, das mittlerweile in Vollbrand stand. Da hierdurch eine starke Rauchentwicklung entstand, musste auch die Gegenspur Richtung Stuttgart abgesichert werden. Aufgrund der Löscharbeiten und teilweisen Sperrung der Autobahn in Richtung Singen kam es bis zu sechs Kilometer Rückstau. Nachdem die Fahrzeugreste abtransportiert waren und die Autobahnmeisterei die Reinigung der Fahrbahn gegen 15 Uhr abgeschlossen hatte, löste sich der Stau schnell auf. Zur Schadenshöhe können keine Angaben gemacht werden.

Rückfragen bitte an:

Uwe Vincon
Polizeipräsidium Konstanz
Pressestelle
Telefon: 07531 995-1010
E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal