Rheurdt (ots) – Eine aufmerksame Bankangestellte vereitelte am Donnerstag (28.01.2021) einen Betrug zum Nachteil eines Ehepaares im Alter von 79 und 80 Jahren aus Rheurdt.

Die Senioren erhielten Donnerstagvormittag zwischen 10:30 Uhr und 12:00 Uhr mehrere Anrufe einer jungen Frau, die sich als ihre Enkelin ausgab. Die angebliche Enkelin wolle sich eine Eigentumswohnung kaufen und benötige einen Betrag in Höhe von 43.000,- Euro.

Obwohl dem 80-Jährigen bereits aufgefallen war, dass die Frau anders klang als seine Enkelin, rief er daraufhin die Bank an und erkundigte sich nach einer Abhebung in entsprechender Höhe.

Der Angestellten der örtlichen Sparkasse kam dies verdächtig vor. Sie informierte die Polizei und die echte Enkelin, die bestätigte, dass sie ihre Großeltern nicht um Geld gebeten hatte.

Immer wieder ändern Telefonbetrüger ihre Maschen um, vor allem von lebensälteren Menschen, Geld zu ergaunern. Hierbei üben sie häufig verbalen Druck auf die Angerufenen aus, um zu verhindern, dass der Betrug erkannt wird.

   Die Polizei rät:
   - Seien Sie misstrauisch, wenn Sie jemand telefonisch um Geld 
     bittet.
   - Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr 
     Gesprächspartner, oft ein angeblicher Enkel oder Verwandter, 
     Geld von Ihnen fordert! Auch wenn man Ihnen sagt, dass sie nicht
     auflegen sollen!
   - Vergewissern Sie sich, ob der Anrufer wirklich ein Verwandter 
     ist: Rufen Sie ihn zurück!
   - Übergeben Sie niemals Geld an Ihnen unbekannte Personen.
   - Wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt, informieren Sie sofort
     die Polizei über die Notrufnummer 110 und, wenn möglich, 
     Verwandte.
   - Wenden Sie sich auf jeden Fall an die Polizei, wenn Sie Opfer 
     eines Betruges geworden sind und erstatten Sie eine Anzeige. 
     (cp) 

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Kleve
Pressestelle Polizei Kleve
Telefon: 02821 504 1111
E-Mail: pressestelle.kleve@polizei.nrw.de
https://kleve.polizei.nrw/

Besuchen Sie uns auch auf Facebook und Twitter:
https://www.facebook.com/polizei.nrw.kle

https://twitter.com/polizei_nrw_kle

Kontaktdaten anzeigen/ausblenden

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Kleve
Pressestelle Polizei Kleve
Telefon: 02821 504 1111
E-Mail: pressestelle.kleve@polizei.nrw.de
https://kleve.polizei.nrw/

Besuchen Sie uns auch auf Facebook und Twitter:
https://www.facebook.com/polizei.nrw.kle

https://twitter.com/polizei_nrw_kle

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Kleve übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal