Goch (ots) – Am Dienstagabend (23. März 2021) gegen 20.05 Uhr hörten die Beamten der Wache Goch vor der Polizeiwache einen laut brüllenden Mann und dumpfe Schlaggeräusche. Als sie sich vor die Wache begaben, sahen die Polizisten einen Mann auf sich zu kommen. Zeugen riefen den Beamten zu, dass der Mann zuvor auf mehrere PKW unter anderem auf einen Streifenwagen eingeschlagen und diese beschädigt habe. Sie forderten den Mann auf stehenzubleiben, konnten den immer noch lauthals schreienden und um sich schlagenden Mann aber nicht beruhigen. Zur Verhinderung weiterer Straftaten, nahmen die Beamten ihn in Gewahrsam und legten ihm Handfesseln an. Bei der Ingewahrsamnahme wurde ein 28-jährigr Polizeibeamter schwer am Arm verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Sein 43-jähriger Kollege wurde leicht am Knie verletzt und versah weiter seinen Dienst. Am Streifenwagen und an drei weiteren Fahrzeugen, die auf der Feldstraße geparkt waren, entstand Sachschaden. Der Randalierer, ein 28-jähriger Krefelder, stand merklich unter dem Einfluss von Drogen und Alkohol. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Die Nacht verbrachte der 28-Jährige im Gewahrsam, das er in den Morgenstunden verlassen durfte. (as)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Kleve
Pressestelle Polizei Kleve
Telefon: 02821 504 1111
E-Mail: pressestelle.kleve@polizei.nrw.de
https://kleve.polizei.nrw/

Besuchen Sie uns auch auf Facebook und Twitter:
https://www.facebook.com/polizei.nrw.kle

https://twitter.com/polizei_nrw_kle

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Kleve übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal