Schönberg (ots) –

Die Polizei hat Dienstagabend einen Tatverdächtigen vorläufig festgenommen, der zuvor in eine Garage in Schönberg widerrechtlich eingedrungen ist. Die schnelle Festnahme gelang auch durch das aufmerksame Verhalten des Geschädigten, der den Täter nach Feststellung zu Fuß verfolgte und über sein Handy ständige Standortmeldungen an die Polizei weitergab.
Wir appellieren daher erneut, bei verdächtigen Beobachtungen umgehend die Polizei über 110 zu informieren.

Der 29-jährige Geschädigte bemerkte den Mann gegen 22:40 Uhr im Bereich der Garage seines Grundstückes in der Straße Rauhbank in Schönberg. Als der Täter des Geschädigten erblickte, flüchtete dieser. Der Geschädigte informierte die Polizei und verfolgte den Täter zu Fuß. Die Leitstelle entsandte Einsatzkräfte der Polizeistationen Lütjenburg und Schönberg sowie Kräfte vom 4. Polizeirevier Kiel und vom Polizeibezirksrevier Kiel.

Aufgrund der Standortmitteilungen des Geschädigten konnten die Einsatzkräfte aus Schönberg den 19-jährigen stark alkoholisierten Tatverdächtigen im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung in der Straße Eichkampredder antreffen und vorläufig festnehmen. Einbruchwerkzeug führte er nicht mit. Bei ihm konnten jedoch Betäubungsmittel in geringer Menge aufgefunden werden.

Der bereits polizeibekannte Mann wurde nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Ihn erwartet ein Gerichtsverfahren wegen Diebstahls in einem besonders schweren Fall und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Stephanie Saß

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal