Kiel (ots) –

Polizisten des 1. Reviers haben in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch einen PKW-Fahrer kontrolliert, dessen Wagen nicht zugelassen, nicht versichert, mit falschen Kennzeichen sowie falschen Plaketten unterwegs war. Der Mann ist darüber hinaus nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Den Beamten fiel der Hyundai gegen 23:35 Uhr auf dem Theodor-Heuss-Ring in Höhe Tonberg auf, da er den Streifenwagen mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit überholte. Sie folgten dem Wagen, um das weitere Fahrverhalten zu beobachten. Als der Hyundai in die Reichenberger Allee einbog, entschlossen sie sich zur Kontrolle und gaben entsprechende Anhaltesignale. Der Fahrer bog auf einen Parkplatz am Bebelplatz ab, flüchtete von dort zu Fuß in Richtung Fritz-Lauritzen-Park. Hier konnte er von den Polizisten jedoch eingeholt werden.

Der versuchten Flucht dürfte zugrunde liegen, dass die Beamten im Rahmen der Überprüfung feststellen, dass der Wagen weder zugelassen, noch versichert war. Die Kennzeichen gehörten zu einem anderen Fahrzeug und waren bereits entstempelt. Die angebrachten Plaketten waren demnach nicht gültig. Zudem ist der 31 Jahre alte Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen kam der Mann auf freien Fuß. Die Beamten stellten die Fahrzeugschlüssel sicher und leiteten Ermittlungsverfahren zu den genannten Tatbeständen ein.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal