Heikendorf (ots) –

Am Sonntag, den 22. August 2021, kam es im Strandweg in Heikendorf zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Fußgängerin verletzt wurde. Die Frau ist nun im Krankenhaus verstorben. Zur Ermittlung der Unfallursache und um herauszufinden, ob der Unfall für den Tod der Frau ursächlich ist, sucht die Polizei nun Zeuginnen und Zeugen.

Ein 82-jähriger Mann aus Schwentinental wollte gegen 16:00 Uhr mit seinem Opel Astra im Strandweg in Höhe der Bergstraße in eine freie Parklücke auf dem dortigen Parkstreifen einparken. Zuvor ließ er seine ebenfalls 82-jährige Ehefrau aussteigen. Diese wollte ihn beim Einparken in die Parklücke einweisen. Aus noch ungeklärter Ursache berührte der PKW beim Einparken die Frau. Sie stürzte dabei zu Boden und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Dort verstarb sie am vergangenen Sonntag, den 05. September 2021.

Der Verkehrsunfall wurde vor dem Ableben der Geschädigten nicht bei der Polizei angezeigt. Die ermittelnden Beamtinnen und Beamten der Polizeistation Heikendorf versuchen nun, den Unfallhergang mit deutlichem Zeitverzug zu rekonstruieren und unter anderem zu klären, ob die erlittenen Verletzungen ursächlich für den Tod der Frau sind. Der 82-jährige mutmaßliche Unfallverursacher berichtete, dass zwei Passanten vor Ort Erste Hilfe geleistet hätten, bis eine Rettungswagenbesatzung vor Ort eintraf.

Die Polizei Heikendorf bittet nun die beiden Ersthelferinnen oder Ersthelfer, sich zur weiteren Klärung des Unfallgeschehens bei der Polizeistation Heikendorf unter der Telefonnummer 0431 5601320 zu melden. Darüber hinaus sucht die Polizei weitere Zeuginnen und Zeugen, die ebenfalls Angaben zum Unfallhergang machen können. Auch diese werden gebeten, sich mit der Polizei Heikendorf in Verbindung zu setzen.

Björn Gustke

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal