Schwentinental (ots) – Am frühen Samstagabend versuchte sich ein Autofahrer einer Kontrolle durch die Polizei zu entziehen und fuhr dabei den nicht für den Kraftfahrzeugverkehr freigegebenen Schwentineweg von Rosenfeld bis zur Rastorfer Mühle entlang. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Gegen 18:10 Uhr wollten die beiden Polizisten des 4. Reviers den 44 Jahre alten Fahrer eines roten VW Passat in der Rosenfelder Dorfstraße kontrollieren. Statt anzuhalten, beschleunigte dieser den Wagen jedoch und bog in den Schwentineweg ein. Er befuhr den Wanderweg mit weiterhin erhöhter Geschwindigkeit bis zur Rastorfer Mühle, wo er an einer Steinmauer zum Stehen kam. Hier versuchte er zu Fuß zu flüchten, konnte jedoch eingeholt und vorläufig festgenommen werden.

Während der Fahrt auf dem Schwentineweg mussten mehrere Spaziergänger und Radfahrer dem Wagen ausweichen. Zu Stürzen oder Verletzungen ist es nach jetzigem Stand nicht gekommen. Diese Zeugen werden gebeten, sich unter 04307 / 82 360 mit dem Sachbearbeiter der Polizeistation Schwentinental in Verbindung zu setzen.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal