Plön (ots) – Am späten Montagabend versuchten zwei Verkehrsteilnehmerinnen in der Rautenbergstraße in Plön einen Autofahrer aufzuwecken, der am Steuer eingeschlafen war. Sie verständigten die Polizei. Diese weckte den jungen Mann und ließ aufgrund von festgestelltem Atemalkohol eine Blutprobe entnehmen.

Um 23:45 Uhr wurden zwei Zeuginnen auf einen Ford Kuga aufmerksam, der an der rot zeigenden Lichtzeichenanlage in der Rautenbergstraße in Plön stand. Der Fahrer beabsichtigte offenbar, nach links in die Rodomstorstraße abzubiegen. Als der Fahrer nach mehreren Ampelphasen nicht wieder anfuhr, gingen die beiden Zeuginnen zum PKW des jungen Mannes und stellten diesen dort bei laufendem Motor schlafend fest. Erst der alarmierten Streifenwagenbesatzung gelang es schließlich, den 30-jährigen Fahrer aufzuwecken. Dieser startete seine Fahrt in Kiel, wusste aber nicht einmal mehr, dass er mittlerweile in Plön angekommen war.

Die Beamten der Polizeistation Preetz stellten deutlichen Atemalkoholgeruch bei dem Fahrzeugführer fest. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,57 Promille. Ein Arzt entnahm eine Blutprobe.

Der 30-Jährige muss sich nun in einem Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Julia Bunge

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal