Dänischenhagen / Kiel (ots) – Die Polizei ermittelt derzeit unter Hochdruck wegen des Tötungsdelikts in Dänischenhagen, bei dem eine Frau und ein Mann zu Tode kamen. Im Rahmen der Ermittlungen verlagerte sich die Fahndung auch ins Kieler Stadtgebiet.

Die Beamten gingen Hinweisen nach, laut denen das mögliche Fluchtfahrzeug im Kieler Brauereiviertel gesehen worden sein soll. Vor Ort konnten jedoch keine diesbezüglichen Feststellungen gemacht werden, so dass die dortigen Maßnahmen mittlerweile beendet sind. Es waren Spezialkräfte im Einsatz. Zu Schussabgaben kam es nicht.

Aktuell wird nach dem Täter sowohl im Kieler Stadtgebiet, wie auch im Umland gefahndet. Es liegen keine Hinweise vor, dass eine Gefahr für die Öffentlichkeit besteht. Die Tat dürfte sich im persönlichen Umfeld ereignet haben.

Weitere Auskünfte können aus ermittlungstaktischen Gründen derzeit nicht gemacht werden. Wir berichten unaufgefordert nach, sobald sich ein neuer Ermittlungsstand ergibt.

Michael Bimler, Staatsanwaltschaft Kiel

Matthias Arends, Polizeidirektion Kiel

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal