Kiel (ots) – Samstagabend hat ein betrunkener Fahrer sechs parkende Wagen in Gaarden mit seinem Auto beschädigt und ist anschließend geflüchtet. Polizeibeamte konnten die Flucht stoppen und den Führerschein des Mannes sicherstellen.

Gegen 23:20 Uhr ist der 29 Jahre alte Fahrer nach Zeugenangaben im Kirchenweg mit seinem Mercedes gegen insgesamt sechs parkende Fahrzeuge gefahren. Obwohl der Mercedes stark beschädigt war, setzte er seinen Weg jedoch unbeirrt fort. Eingesetzte Polizeibeamte des 4. Reviers stoppten kurz darauf die Fahrt, nachdem ihnen der Wagen am Ostring auffiel. Der 29-Jährige machte einen deutlich alkoholisierten Eindruck. Aufgrund seines Zustands war es nicht möglich, einen Atemalkoholtest durchzuführen, so dass ein Polizeiarzt auf dem 4. Revier eine Blutprobe entnahm.

Seinen Führerschein musste der Mann auf der Dienststelle abgeben. Nach Anzeigenaufnahme wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und des unerlaubten Entfernens vom Unfallort konnten Angehörige den Mann abholen. Eine weitere Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz kommt auf ihn zu, da die Beamten bei ihm ein Tütchen mit Cannabis fanden.

Die Halter der beschädigten Fahrzeuge wurden benachrichtigt. Der Mercedes des 29-Jährigen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal