Kronau / BAB 5 (ots) – Rund 80.000 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Unfalls der sich am Sonntagabend auf der Bundesautobahn 5 zwischen der Anschlussstelle Bruchsal und Kronau ereignet hatte. Ein 30-jähriger Mann war gegen 18.45 Uhr mit seinem Nissan Qashqai zunächst auf dem linken Fahrstreifen unterwegs, als er bei stockendem Verkehr begann sich zwischen den vor ihm fahrenden Autos hindurchzuschlängeln. Da er dies offenbar unter Drogeneinfluss und mit deutlich zu hoher Geschwindigkeit tat, kollidierte er kurze Zeit später mit einem vorausfahrenden Mercedes-Benz eines 60-Jährigen. Der Nissan wurde anschließend Richtung Fahrbahntrennung abgewiesen und beschädigte sieben Betonschutzwände. Schon hierdurch entstand ein Schaden von rund 40.000 Euro. Ein beim Fahrer durchgeführter Alkoholtest war negativ, der Drogentest allerdings nicht. Der Unfallverursacher musste daher für die Entnahme einer Blutprobe mit zum Polizeirevier Bruchsal. Die Verkehrspolizei Karlsruhe hat die Ermittlungen übernommen.

Sven Brunner, Pressestelle

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal