Karlsruhe (ots) –

Ein Unfall, in den ein Wohnmobil mit Anhänger verwickelt war, ereignete sich am Dienstagnachmittag auf der Autobahn 5 an der Anschlussstell Karlsruhe-Süd.

Ein 63-jähriger Mann war am Dienstag gegen 16.45 Uhr auf der A5 von Rastatt kommend in Richtung Karlsruhe unterwegs. An der Anschlussstelle Karlsruhe-Süd wurde er von einem grauen Audi auf dem mittleren Fahrstreifen überholt. Das Wohnmobil mit Anhänger fuhr auf dem rechten Fahrstreifen. Der 32-jährige Audifahrer scherte dann offenbar auf die rechte Fahrspur ein und wollte wohl Richtung Ettlingen die Autobahn verlassen.

Auf dem Ausfahrstreifen fuhr ein anderes Auto genauso schnell wie der Audi. Daher konnte dieser nicht nach rechts ausscheren. Nach ersten Ermittlungen bremste dann der Audi auf dem rechten Fahrstreifen fahrend stark ab. Das hinter ihn fahrende Gespann konnte nicht mehr rechtzeitig stark abbremsen und fuhr auf den Audi auf. Das auf dem Ausfahrstreifen fahrende Fahrzeug, vermutlich ein ebenfalls grauer älterer Audi, fuhr weiter. Ob der Fahrer den Unfall der beiden anderen Fahrzeuge bemerkt hat, ist unklar.

Es entstand ein Schaden von mehreren Tausend Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können. Diese können sich mit der Verkehrspolizei Karlsruhe unter der Telefonnummer 0721/944840 in Verbindung setzen.

Heike Umminger, Pressestelle

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Karlsruhe
E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal