Köln (ots) –

Innerhalb weniger Stunden sind am Montag (4. Juli) im Kölner Stadtgebiet bei Unfällen mit beteiligten E-Scooter-Fahrenden ein 11-jähriger Junge, zwei Männer (43, 26) und eine 40 Jahre alte Frau verletzt und in Krankenhäusern behandelt worden.

Die Unfälle im Detail:

Berliner Straße, Köln-Dünnwald, gegen 14 Uhr

Beim Abbiegen auf ein Privatgrundstück erfasste ein Ford Fiesta (Fahrer: 26) gegen 14 Uhr die auf dem Gehweg in Richtung Leverkusen fahrende 40-Jährige. Die Frau stürzte und zog sich eine Schulterverletzung zu.

Rudolfplatz, Altstadt-Süd, gegen 20.30 Uhr

Ein 43 Jahre alter Nutzer eines Leih-Scooters kam ohne Fremdeinwirkung auf dem Kopfsteinpflaster zu Fall und zog sich Kopfverletzungen zu.

Frankenwerft, Altstadt-Nord, gegen 21.40 Uhr

Mit einer Platzwunde und einer Gehirnerschütterung wurde ein 26-jähriger Kölner stationär in einer Klinik aufgenommen. Zeugenaussagen zufolge soll er beim Bremsen mit dem geliehen E-Scooter ins Straucheln geraten sein.

Mauenheimer Gürtel/Longericher Straße, Köln-Bilderstöckchen, gegen 22.25 Uhr

Ein 11-Jahre alter Junge fuhr bei „Rot“ in den Kreuzungsbereich, wo er mit einem vorfahrtsberechtigen VW Golf (Fahrer: 19) kollidierte, der auf dem Mauenheimer Gürtel in Richtung Ehrenfeld unterwegs war. Der 11-Jährige zog sich Verletzungen im Gesicht und an den Beinen zu. (gt/al)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal