Köln (ots) –

Ein E-Scooter-Fahrer (20) ist in der Nacht zu Donnerstag (24. Februar) gegen 1 Uhr mit knapp 1,3 Promille auf die A 59 in Richtung KölnBonner Flughafen aufgefahren.

Ein beherzter Autofahrer stoppte den jungen Niederländer, als dieser mit einem geliehenen E-Scooter bei Porz vom Zubringer auf den Beschleunigungsstreifen fuhr. Ein Versuch des 20-Jährigen sich mit einem Sprung ins Gebüsch vor der Polizeikontrolle zu verstecken, erwies sich als untauglich.
Die Polizistinnen brachten ihn zur Autobahnwache nach Bensberg und ließen ihm eine Blutprobe entnehmen. Anschließend verständigten sie den Vater des 20-Jährigen, der seinen Sohn nach Zahlung einer Sicherheitsleistung in Höhe von 600 Euro wieder in Obhut nahm.

Die Verleihfirma holte den E-Scooter wenig später mit einem Lieferwagen ab. (al/de)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal