Köln (ots) –

Mit einem richterlichen Beschluss haben Zivilpolizisten am Dienstagabend (21. Dezember) die Wohnung von zwei Drogendealern (27, 33) in Köln-Braunsfeld durchsucht und die beiden Männer festgenommen. Die beiden Männer sollen aus der Wohnung auf dem Melatengürtel heraus, in der sie beide nicht offiziell gemeldet sind, Drogen verkauft haben. Die Ermittler des Kriminalkommissariats 27 gehen davon aus, dass die Wohnung als Drogenbunker genutzt wurde. Die Beamten stellte über 27.000 Euro, ca. 35 Gramm Kokain und etwa 80 Gramm Heroin sicher. Der 33-Jährige ist bereits mehrfach wegen Drogendelikten in Erscheinung getreten und erst im Jahr 2020 aus der mehrmonatigen Haft entlassen worden. Er soll heute noch einem Haftrichter vorgeführt werden. (jk/de)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal