Köln (ots) – Innerhalb von 30 Minuten sind am Dienstagmorgen (4. August) bei Verkehrsunfällen in Leverkusen- Schlebusch und Köln-Höhenhaus zwei Radfahrende (w60, m84) schwer verletzt in Krankenhäuser eingeliefert worden.

Bei einem Bremsmanöver auf der Mülheimer Straße stürzte gegen 8.45 Uhr die Sechzigjährige mit ihrem City-Bike. Zeugenaussagen zufolge war die Leverkusenerin auf dem nach Schlebusch führenden Radweg entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung unterwegs. Als sie im Kreuzungsbereich vor dem aus Richtung Nittummer Weg kommenden Mazda (Fahrer: 55) abbremsen und ausweichen wollte, kam sie zu Fall und brach sich das Sprunggelenk.

Gegen 9.15 Uhr zog sich der 84-jährige Radfahrer bei einem Zusammenstoß mit einem Lkw (Fahrer: 39) im Einmündungsbereich Dünnwalder Kommunalweg/Am Weißen Mönch schwere Verletzungen zu. Nach aktuellen Erkenntnissen war der Senior auf der untergeordneten Straße “ Am Weißen Mönch“ unterwegs. Er soll, ohne an einem Stoppzeichen anzuhalten, in den Einmündungsbereich gefahren und gegen die rechte Seite des Sattelzugs geprallt sein, der auf dem Dünnwalder Kommunalweg in Richtung Düsseldorfer Straße fuhr. (al/de)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal