Köln (ots) – Am Samstagmorgen (24. Juli) hat ein 28-Jähriger in der Kölner Innenstadt bei einer heftigen Auseinandersetzung mit sechs jungen Männern schwere Kopfverletzungen erlitten. Die vierzehn bis neunzehn Jahre alten Tatverdächtigen müssen sich nun in Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten.

Zeugenaussagen zufolge soll der 28-Jährige gegen 3.20 Uhr in der Unterführung einer Bankfiliale am Mauritiuswall mit mehreren jungen Männern in Streit geraten sein, woraufhin diese ihn eine Treppe hinunter gestoßen und ihn geschlagen und getreten haben sollen.

Alarmierte Polizisten stellten vier der fußläufig geflüchteten Tatverdächtigen noch in der Nähe und übergaben sie nach der Anzeigenaufnahme an die Erziehungsberechtigten oder brachten sie in Jugendheimen unter. Die beiden noch flüchtigen Jungen sind namentlich bekannt.

Die Gründe für die folgenschwere Auseinandersetzung sind derzeit noch unklar. Die Ermittlungen inklusive der Auswertung der Videoaufzeichnungen dauern an. (as/rr)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal