Köln (ots) – Bei einer Polizeikontrolle ist am Mittwochvormittag (16. Juni) gegen 9 Uhr eine 48 Jahre alte Radfahrerin in Köln-Sülz ohne Fremdeinwirkung gestürzt. Die Frau und ihr vierjähriger Sohn, der in einem auf dem Gepäckträger befestigten Fahrradkorb saß, erlitten zum Teil schwere Verletzungen. Rettungskräfte brachten sie in eine Klinik.

Nach aktuellem Ermittlungsstand fuhr die 48-Jährige verbotswidrig auf dem Gehweg der Berrenrather Straße. Der Motorradpolizist bat die Radfahrerin, diesen zu verlassen. Als die Frau nicht reagierte und in die Wittekindstraße abbog, forderte der Polizist sie auf, für eine Kontrolle anzuhalten. Dabei soll die Kölnerin gegen einen Bordstein gefahren und gestürzt sein. Das Verkehrskommissariat 1 hat die Ermittlungen übernommen. (mw/rr)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal