Köln (ots) – In der Nacht auf Sonntag (30. Mai) informierten Anwohner die Polizei Köln über eine illegale Party mit lauter Musik in einem Waldgebiet in der Nähe des Forstbotanischen Gartens in Köln-Rodenkirchen. Etwa 200 Personen hatten an der professionell organisierten Party teilgenommen und waren beim Eintreffen der Einsatzkräfte gegen 1.30 Uhr geflüchtet.

Die Polizisten trafen noch zwei Verantwortliche (27, 32) an, die sich um die Beseitigung des Mülls, den Abbau der Musikanlage sowie den Abtransport von Fahrzeugen gekümmert hatten. Zudem stellten sie zurückgelassene Wertgegenstände wie Taschen und Bekleidung unter anderem zur Eigentumssicherung sicher. Darunter war ein Rucksack, in dem die Beamten Marihuana und Amphetamine fanden. Die Ermittlungen dauern an. (ph/rr)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal