Köln (ots) – Am Dienstagmorgen (13. April) waren Polizisten des Verkehrsdienstes zusammen mit dem Kölner Ordnungsamt im Stadtteil Ehrenfeld für mehr Sicherheit im Radverkehr im Einsatz. Ziel der gemeinsamen Schwerpunktaktion: Das Freihalten von Radverkehrsflächen auf der belebten Venloer Straße.

Die Einsatzkräfte verwarnten rund 160 Fahrer von Kraftfahrzeugen, unter anderem wegen verbotswidrigen Haltens und Parkens auf Radverkehrsanlagen. 17 Autos von Falschparkern ließ die Verkehrsüberwachung der Stadt Köln abschleppen. Polizisten ahndeten auch Verstöße von Radfahrenden. Einer von ihnen war vor den Augen der Polizei bei „Rot“ gefahren.

Sicherheit im Radverkehr wird weiterhin ein Schwerpunkt polizeilicher Arbeit sein. Immer mehr Menschen steigen nicht nur in Zeiten der Pandemie aufs Fahrrad. (al/de)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal