Köln (ots) – Zivilbeamte der Polizei Köln haben am Montagnachmittag (8. März) in Holweide einen 36-jährigen mutmaßlichen Kfz-Hehler auf frischer Tat gestellt. Kurz danach nahmen die Polizisten noch in Tatortnähe seine Komplizen (31, 42) fest. Das Trio soll ein gestohlenes Wohnmobil auf einer Verkaufsplattform im Internet angeboten haben. Zum Zeitpunkt der Festnahmen war bereits ein interessierter Käufer aus dem Süddeutschen mit dem vereinbarten, fünfstelligen Barbetrag nach Köln gereist. Die Festgenommenen müssen sich nun in einem Strafverfahren wegen des Verdachts der gewerbsmäßigen Bandenhehlerei verantworten.

Der Halter (50) des in der Nacht zum 27. Februar in Porz-Westhoven gestohlenen Citroen Pössl hatte das Verkaufsangebot selbst im Netz gefunden und die Polizei alarmiert. Die Beamten ermittelten den Standort des Wohnmobils und trafen dort den 36-Jährigen mit gefälschten Kennzeichen und Fahrzeugpapieren sowie dem vorbereiteten Kaufvertrag an. (cg/as)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal