Köln (ots) – Ein Falschfahrer (66) hat am Donnerstagabend (25. Februar) mit einem Citroen Jumper einen Verkehrsunfall auf der Bundeautobahn 1 im Autobahndreieck Erfttal mit einem Schwerverletzten (36) verursacht. Nach aktuellem Ermittlungsstand war der 66-Jährige gegen 19.30 Uhr am Rasthof Ville entgegen der Fahrtrichtung auf die Autobahn gefahren. Ein in Richtung Dortmund fahrender Mercedes (Fahrer: 59) wich dem entgegenkommenden Kleintransporter aus und kam im Grünstreifen zum Stehen. Laut Zeugenaussagen setzte der Falschfahrer kurz darauf am Abzweig zur A61 zum Wenden in Richtung Venlo an, als er mit dem Skoda Fabia des 36-Jährigen kollidierte. Ein nachfolgendes Wohnmobil (Fahrer: 72) fuhr in die Unfallstelle. Neben dem schwerverletzten Skoda Fahrer brachten Rettungskräfte auch den leichtverletzten Unfallverursacher in ein Krankenhaus. Eine Aussage des 66-jährigen Euskircheners liegt bislang nicht vor. Polizisten stellten seinen Führerschein sicher. (mw/cs)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal