Köln (ots) – Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Ford Focus (Fahrer: 18) und einem Audi A1 (Fahrer: 25) am Mittwochabend (10. Februar) in Köln-Stammheim ist der Beifahrer (16) des Ford im Auto eingeklemmt worden. Rettungskräfte der Feuerwehr befreiten den Schwerverletzten und fuhren ihn in ein Krankenhaus. Nach einem positiven Drogenschnelltest bei dem Audi-Fahrer nahmen Polizisten ihn zur Entnahme einer Blutprobe mit zur Wache. Die Beamten stellten den Führerschein des Leverkuseners sowie bei ihm gefundenes Kokain sicher.

Gegen 18 Uhr war der 25-Jährige mit seinem Audi auf der Düsseldorfer Straße in Richtung Leverkusen unterwegs. Im Kreuzungsbereich Dünnwalder Kommunalweg/Düsseldorfer Straße kollidierte sein Wagen nahezu ungebremst im Gegenverkehr mit dem nach links abbiegenden Ford. Nach aktuellem Ermittlungsstand soll der Audi-Fahrer bei „Rot“ gefahren sein. Polizisten ließen beide Unfallfahrzeuge abschleppen und sperrten den Bereich der Unfallstelle bis etwa 20.30 Uhr ab. (mw/cs)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal