Heide (ots) –

Aufgrund seiner rasanten und gefährdenden Fahrweise musste ein Autofahrer in Heide am Dienstagabend nach Anordnung durch einen Staatsanwalt seinen Führerschein abgeben. Denn Mann erwartet nun eine Strafanzeige wegen unterschiedlicher Verkehrsdelikte.

Gegen 23.00 Uhr hielt sich eine Streife im Bereich des Marktes auf. Dort hörten die Beamten einen aufheulenden Motor und sahen einen Audi, den der Fahrer mit überhöhter Geschwindigkeit von der Straße Markt kommend in Richtung Bahnhofstraße lenkte. Die Einsatzkräfte entschlossen sich zu einer Kontrolle des Sportwagens und stoppten ihn letztlich auf der Stadtbrücke. Bis dahin absolvierte der Raser unerlaubte Überholmanöver und gefährdete hierbei andere Verkehrsteilnehmer. Der 29-Jährige nutzte zudem eine Fahrspur des Gegenverkehrs, reagierte auf die Anhaltezeichen der Polizei jedoch prompt.
Nach Rücksprache mit einem Staatsanwalt ordnete dieser die Beschlagnahme des Führerscheins wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs an. Der Beschuldigte aus Nordfriesland hielt die Maßnahme für unangemessen und zeigte keinerlei Einsicht. Bis zu einer richterlichen Entscheidung wird der Mann keine fahrerlaubnispflichtigen Fahrzeuge mehr im öffentlichen Straßenverkehr mehr führen dürfen.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010
+49 (0) 4821-602 2011
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
0171-3375356
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal