Itzehoe (ots) –

Das Bemühen in der Polizeidirektion Itzehoe, den Taschendieben das Handwerk zu legen, scheint erste Früchte zu tragen! Umfangreiche Maßnahmen von der verdeckten bis hin zur offenen Präsenz haben scheinbar dazu geführt, dass sich innerhalb der letzten sieben Tage keine Geschädigten eines Taschendiebstahls bei der Polizei gemeldet haben.

Seit Ende Februar 2022 liegt in der Behörde, die für die Kreise Steinburg und Dithmarschen zuständig ist, ein Schwerpunkt auf der Bekämpfung der Taschendiebstähle. Nach rund zwei Wochen sind nun erste zählbare Erfolge zu verzeichnen: Waren es von Jahresbeginn bis zum heutigen Tag noch 51 registrierte Taten, so meldete sich in der vergangenen Woche niemand, um einen Taschendiebstahl anzuzeigen. Zuletzt schlugen Täter am 4. März 2022 in Itzehoe und in Brunsbüttel zu. In der Kreisstadt entwendeten sie auf dem Parkplatz eines Supermarktes ein Portemonnaie, in der Schleusenstadt stahlen sie in einem Modegeschäft eine Geldbörse.

Dieses positive Ergebnis ist sicherlich unter anderem darauf zurückzuführen, dass polizeiliche Einsatzkräfte täglich vermehrt offen im Bereich der Supermärkte präsent sind, um Täter abzuschrecken und zu beobachten, Verdächtige zu überprüfen und um für die Bevölkerung ansprechbar zu sein.

Bisher sind die Beamten durchweg auf positives Feedback durch Bürgerinnen und Bürger gestoßen, aber auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Märkten äußerten sich positiv über die Anwesenheit der Polizei.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010
+49 (0) 4821-602 2011
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
0171-3375356
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal