Brickeln (ots) –

Nachdem ein Verkehrsteilnehmer am Dienstagabend mit einem Auto in Brickeln von der Landesstraße 140 abgekommen und verunfallt ist, entfernte er sich unerlaubt vom Ort. Die Ermittlungen zu dem Fahrer dauern an – bei ihm dürfte es sich um einen 37-Jährigen gehandelt haben.

Gegen 19.30 Uhr kam ein Peugeot vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit in einer Rechtskurve von der Hauptstraße ab und rutschte über die Gegenfahrbahn auf den dortigen Seitenstreifen und landete letztlich im Graben. An zwei Verkehrszeichen und an der Bankette entstand dabei ein Schaden, das Fahrzeug war nach der Irrfahrt ebenfalls erheblich beschädigt. Der Fahrer entfernte sich unmittelbar nach dem Unfall vom Ort, die sofortige Suche nach ihm verlief negativ.

Im Zuge der sich anschließenden Ermittlungen durch die Burger Polizei stellte sich heraus, dass das Fahrzeug einem 37-Jährigen Dithmarscher gehörte. Der gab in einem späteren Gespräch wenig glaubhaft an, nicht gefahren zu sein. Die Kennzeichen, die er an dem Auto befestigt hatte, stammten aus einem Diebstahl in Meldorf, der Wagen selbst war seit Juli 2021 vorübergehend stillgelegt. Der 37-Jährige war in der Vergangenheit mit dem Fahrzeug bereits zwei Mal unterwegs gewesen, trotzdem kein Versicherungsschutz bestand. Er wird sich im vorliegenden Fall unter anderem wegen der Urkundenfälschung, der Verkehrsunfallflucht und wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten müssen, denn diese besitzt der Mann nicht. Die Ermittlungen dauern an.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal