Dithmarschen (ots) –

Am vergangenen Sonntag ist es Betrügern gelungen, von einer Mitarbeiterin einer Tankstelle im Kreis Dithmarschen Gutscheincodes im Wert von mehr als tausend Euro zu erfragen. Zweifel kamen der Dame leider erst viel zu spät.

Gegen 17.00 Uhr erhielt die Kassiererin einen Anruf von einer Frau, die vorgab, im Auftrag einer Firma tätig zu sein, die das Gerät zum Ausdruck von Prepaid-Codes zu tauschen beabsichtige. Hierfür sei es vonnöten, mehrere Codes von Karten zu übermitteln.
Die zunächst skeptische Angerufene beendete das Gespräch unter dem Vorwand, sich erst bei ihrem Chef rückversichern zu müssen. Allerdings klingelte ihr Telefon erneut, noch bevor sie dies erledigen konnte. Zu sehen war im Telefondisplay die Nummer ihres Chefs, der nur leise sprach und versicherte, dass die Code-Übermittlung in Ordnung sei. In einem erneuten Telefongespräch mit der angeblichen Firmenmitarbeiterin gab die Anzeigende schließlich diverse Codes im Gesamtwert von 1.200 Euro frei. Als sie diese Summer erreicht hatte, kamen der 66-Jährigen schließlich Zweifel und sie brach das Gespräch ab.
Wie sich in der Folge herausstellte, handelte es sich bei der Anruferin um eine Betrügerin, deren Identität kaum zu ermitteln sein wird. Auch der Chef hatte zu keiner Zeit mit seiner Mitarbeiterin gesprochen.

Nicht zum ersten Mal haben Gauner telefonisch Prepaid-Codes in Geschäften oder Tankstellen erfragt. Wie auch für andere persönliche Daten oder PINs gilt auch hier, das Gespräch schnellstmöglich zu beenden und keinesfalls die Codes preiszugeben. Fernreparaturen derartiger Geräte dürften kaum telefonisch unter Angabe von Geheimkennungen stattfinden.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal