Borgentreich (ots) – Acht Wasserbüffel sind in Höhe Borgentreich-Lütgender von ihrer Weide entkommen und in der Morgendämmerung teilweise über die B241 gelaufen. Um 5.15 Uhr erreichte am Dienstag, 24. August, der Notruf eines Autofahrers die Leitstelle der Polizei in Höxter. Mehrere Kühe hätten bei Lütgeneder die Bundesstraße überquert. Er sei ausgewichen, habe ein Tier aber noch leicht getroffen und sei daraufhin mit seinem Fahrzeug in den Graben gefahren.

Zwei Streifenbesatzungen der Polizei eilten zur Unfallstelle, sicherten den Bereich ab und stellten fest, dass insgesamt acht Wasserbüffel von ihrem Weideplatz entkommen waren und in Richtung Großeneder streiften.

Gemeinsam mit dem Eigentümer der Tiere gelang es um etwa 7 Uhr, alle Tiere wieder einzufangen und zurück in ihr Gatter zu treiben. Laut einer Überprüfung durch den Tierhalter blieben alle acht Wasserbüffel unverletzt.

Auch der Autofahrer war unverletzt geblieben, sein Fahrzeug aber wurde beschädigt und musste durch ein Abschleppunternehmen aus dem Graben geborgen werden. /nig

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Höxter
– Presse- und Öffentlichkeitsarbeit –
Bismarckstraße 18
37671 Höxter

Telefon: 05271 / 962 -1521
E-Mail: pressestelle.hoexter@polizei.nrw.de
https://hoexter.polizei.nrw/

Ansprechpartner außerhalb der Bürozeiten:
Leitstelle Polizei Höxter
Telefon: 05271 962 1222

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Höxter übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal