Wismar (ots) –

Für den heutigen Montag waren erneut Versammlungen in der Hansestadt Wismar sowie in Grevesmühlen angemeldet, die aus polizeilicher Sicht friedlich verliefen.

Auf dem Wismarer Marktplatz startete gegen 17:45 Uhr eine Versammlung unter dem Motto „Einigkeit und Recht und Freiheit – Für freie Gesundheit & Impfentscheidung – Keine Spaltung der Gesellschaft“. An diesem Protest gegen die aktuelle Corona-Politik beteiligten sich bis zu 440 Menschen. Der Aufzug führte über die Lübsche Straße, die Dahlmann- und Dr.-Leber-Straße sowie den Vogelsang. Über den Klußer Damm, die Schweriner und die Dankwartstraße führte die Versammlung schließlich zurück zum Marktplatz. Nachdem mehrere Redebeiträge gehalten wurden, endete die Versammlung gegen 19:50 Uhr. Zur Einhaltung des beauflagten Mindestabstandes zog sich der Aufzug mehrere hundert Meter in die Länge. Hierbei kam es zu kurzzeitigen Verkehrseinschränkungen.

Unter dem Motto „Frieden, Freiheit und Selbstbestimmung für alle Menschen, vor allem aber für unsere Kinder“ versammelten sich in Grevesmühlen bis zu 27 Personen, die ihren Protest in einem Aufzug durch die Innenstadt kundtaten. Die erforderlichen Mindestabstände wurden eingehalten. Gegen 20:00 Uhr endete diese Versammlung auf dem Marktplatz in Grevesmühlen.

Die Polizeiinspektion Wismar begleitete das Versammlungsgeschehen in Wismar und Grevesmühlen mit rund 50 Einsatzkräften.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wismar
Pressestelle
Jessica Lerke
Telefon 1: 03841/203 304
Telefon 2: 03841/203 305
E-Mail: pressestelle-pi.wismar@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Informationsangebot in sozialen Netzwerken:
https://twitter.com/Polizei_NWM
https://de-de.facebook.com/Polizeiwestmecklenburg

Original-Content von: Polizeiinspektion Wismar übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal